Unsere deutschen Standorte

Gut zum arbeiten – und zum leben.

Herzlich willkommen in Ulm, Vöhringen, Villingen-Schwenningen oder Langenberg/Velbert. Dort sind in Deutschland unsere Werke. Freuen Sie sich auf landschaftlich reizvolle Regionen, vielfältige Freizeitangebote, eine hohe Lebensqualität und gute Arbeitsbedingungen

Reizvolle Regionen

  • Ulm
    Quelle: Stadtarchiv Ulm

    An der Donau am südöstlichen Rand der Schwäbischen Alb liegen die familienfreundlichen Städte Ulm und Neu-Ulm. Mit 180.000 Einwohnern bieten beide Städte eine faszinierende Mischung aus lebendiger Geschichte, Kultur, Bildung, innovativen Unternehmen und zahlreichen Freizeitangeboten.

    In der Doppelstadt trennt die Donau nicht nur Ulm von Neu-Ulm, sondern auch Baden-Württemberg von Bayern.

    Quelle: Stadtarchiv Ulm

    Nahe der zauberhaften Altstadt mit dem malerischen Fischerviertel steht das Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt. 28 Museen, 7 Theater, 5 Kinos, das Donaubad Wonnemar und die vielen Gärten und Parks machen Ulm zu einer der schönsten Städte Deutschlands.

    Durch begehrte Industrieprodukte und bedeutende Forschungsergebnisse der Universität hat Ulm sich als Innovationsregion international einen hervorragenden Namen gemacht. Die Universität gehört weltweit zu den besten. So ist es kein Wunder, dass das ausgezeichnete und vielfältige Bildungsangebot der Stadt jedes Jahr Tausende Studenten von nah und fern anzieht.

    Ulm im Überblick

    Stadt / Verkehr

    Ulm ist mit seinem ICE-Bahnhof, den Autobahnen A7 und A8 und einer hervorragenden Infrastruktur sehr gut an das Umland angebunden. Die drei Flughäfen Memmingen (Allgäu), Stuttgart und München sind nur zwischen 60 und 200 km entfernt.

    Quelle: Stadtarchiv Ulm

    Kultur / Freizeit

    Ulm hat deutlich mehr zu bieten als das Ulmer Münster. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Schiefe Haus, zahlreiche Museen, Theater und Musikveranstaltungen sowie traditionelle Feste und moderne Events wie zum Beispiel die Musiknacht, die Nacht der Museen, das Museum für Brotkunst, das Fischerviertel, der Kunstpfad und der Botanische Garten. Sportbegeisterte entdecken ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten in der schönen Landschaft an Iller und Donau, der nahen Alb oder dem Allgäu. Dazu kommen jede Menge Angebote von Vereinen, Studios und auch bei Wieland im Unternehmen.

    In der Studentenstadt Ulm gibt es auch unzählige Kneipen, Cafés und Restaurants und für Nachtschwärmer eine große Auswahl an Clubs, Bars und Discotheken. Ein Highlight ist der Schwörmontag mit seinem bunten Festzug auf der Donau, dem „Nabada“. Und alle vier Jahre das Ulmer Fischerstechen sowie jährlich der Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz.

    Umland

    Raus aus der Stadt, rein in die Natur: Entlang der Donau kann man auf zahlreichen Wegen herrlich Rad fahren oder spazieren gehen. Und an den vielen Badeseen den Sommer genießen. Besonders reizvolle Ziele für Tagesausflüge in die Umgebung sind der Blautopf in Blaubeuren, das Kloster Wiblingen oder Roggenburg, das Lonetal und das kleine Lautertal. Für Kinder ist ein Besuch im Legoland in Günzburg oder im Ravensburger Spieleland ein tolles Erlebnis. In kurzer Zeit sind Sie mit dem Zug oder Auto am Bodensee, im Allgäu oder in Österreich.

  • Vöhringen
    Vöhringen von oben (Bild: Stadt Vöhringen)

    Nur 18 Kilometer südlich von Ulm und 40 Kilometer nördlich von Memmingen liegt an der Iller die Stadt Vöhringen. Sie bietet ihren 13.000 Einwohnern alles, was man zum täglichen Leben braucht, und dazu die Nähe zur Natur. Vöhringen liegt nur einen Katzensprung von Ulm und Neu-Ulm entfernt. Dort warten zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ein großes Kulturangebot.

    Rathaus in Vöhringen (Bild: Stadt Vöhringen)

    Vor allem Familien fühlen sich in Vöhringen schnell zu Hause. Drei Grundschulen, eine Mittelschule, eine Realschule und ein Gymnasium sind vor Ort. Ausflüge in die Natur der mittelschwäbischen Donau-Iller-Region beginnen praktisch vor der Haustür. Und über die A7 ist man nicht nur schnell in Ulm oder Memmingen, sondern auch in Stuttgart, Augsburg, München oder Kempten im Allgäu.

    Die Iller (Bild: Stadt Vöhringen)

    Vöhringen im Überblick

    Stadt/Verkehr

    Vöhringen hat einen Regionalbahnhof mit guten Verbindungen nach Ulm und Memmingen. Dazu einen Anschluss an die A7, über die die drei Flughäfen Memmingen (Allgäu), Stuttgart und München in kurzer Zeit erreichbar sind.

    Umland

    Die Iller und die Vöhringer Seen sowie ein 35 Kilometer langes, gut ausgezeichnetes Wanderwegenetz bieten den Besuchern Erholung sowie das Kennenlernen der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt.

    Entlang der Iller verläuft zudem der beliebte und gut befahrbare Rad- und Wanderweg Ulm-Oberstdorf. Weitere attraktive Radwanderwege durchziehen den Landkreis und laden zur Erkundung ein.

    Günstig gelegen ist Vöhringen für Ausflüge auf die Schwäbische Alb, ins Allgäu und in die Alpen. Und wen es in den warmen Süden zieht, der kann in nur wenigen Stunden die Sonne am Gardasee oder Lago Maggiore genießen.

  • Langenberg/Velbert
    Altstadt Langenberg (Foto: Christian Seel)

    Velbert liegt mit seinem Ortsteil Langenberg im Bergischen Land. Hier, mitten in der landschaftlich reizvollsten Region Nordrhein-Westfalens, leben über 84.000 Einwohner. Sie genießen das ruhige Leben in Velbert genauso wie die Nähe zu den Großstädten Düsseldorf, Essen oder Wuppertal.

    Velbert selbst ist eine lebendige Stadt mit einem großen Freizeit- und Kulturangebot. Sämtliche Bildungseinrichtungen für Familien sind vor Ort. Die hügelige Natur mit ihrem großen Erholungswert sorgt für eine hohe Lebensqualität.

    Langenberg/Velbert im Überblick

    Stadt/Verkehr

    Von Velbert aus sind über die A44 die großen Städte im Ruhrgebiet bequem und schnell zu erreichen. Ebenso die Flughäfen in Düsseldorf und Dortmund. Nur wenige Gehminuten vom Werk entfernt befindet sich die S-Bahn-Haltestelle der S9, die zwischen Wuppertal und Essen verkehrt.

    Schloss Hardenberg (Foto: Stadt Velbert)

    Kultur/Freizeit

    Düsseldorf, Essen und Wuppertal liegen vor der Haustür und damit ist deren internationales Kulturangebot in weniger als einer Stunde erreichbar. Velbert profitiert davon, braucht sich jedoch mit seinem Theater, seinen Museen, Kirchen und historischen Bauwerken nicht hinter den großen Nachbarn verstecken. Für jeden Geschmack ist etwas dabei: im Schloss Hardenberg, im Kulturforum Niederberg, in den vielen Sportvereinen und mit dem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm der Stadt.

    Mariendom (Foto: H.-J. Blißenbach)

    Umland

    Velbert liegt mitten im Grünen. Wälder und Wiesen der Bergischen Landschaft trennen die drei Ortsteile Neviges mit seinem Mariendom, Langenberg mit seiner schönen Altstadt und Velbert-Mitte mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten voneinander. Das fünf Kilometer entfernte Hattingen beeindruckt durch seine idyllische Lage direkt an der Ruhr und dem historischen Stadtkern.

    Im Norden sind Sie schnell am Baldeneysee und dem wunderschönen Ruhrtal. Im Süden und Osten erwartet Sie der Naturpark Bergisches Land mit weiten Höhenzügen und idyllischen Tälern, Seen und Talsperren. Kleine Dörfer und Weiler liegen inmitten der grünen Natur entlang schöner Wanderwege. Im Westen lohnt sich ein Besuch in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Genauso sollte man in Essen unbedingt das UNESCO-Welterbe Zollverein besuchen, bekannt als die „schönste Zeche der Welt“, ehemals größte Steinkohlenzeche der Welt und größte Zentralkokerei Europas.

  • Villingen-Schwenningen
    Alle Fotos: Wirtschaft und Tourismus Villingen-Schwenningen GmbH

    Die Doppelstadt Villingen-Schwenningen wurde im Jahr 1972 aus dem badischen Villingen und dem württembergischen Schwenningen gegründet. Mit seinen mehr als 80.000 Einwohnern hat Villingen-Schwenningen alles zu bieten, was man sich von einer lebenswerten Stadt wünscht: ein vielfältiges Kultur- und Freizeitangebot, eine moderne Infrastruktur, ein erstklassiges Bildungssystem und eine reizvolle Landschaft.

    Villingen-Schwenningen im Überblick

    Stadt/Verkehr

    Der regionale Dreh- und Angelpunkt von Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung ist über die A81 Stuttgart-Bodensee und mit seinem IC-Bahnhof verkehrsmäßig sehr gut angebunden.

    Kultur/Freizeit

    In Villingen-Schwenningen kann man viele kulturelle Angebote nutzen. Hier gibt es Museen, eine Städtische Galerie mit wechselnden Ausstellungen, Theater- und Konzertreihen, eine gut ausgebaute Stadtbibliothek und eine Volkshochschule.

    In der Altstadt von Villingen kann man in malerischen Gassen Kirchen, das ehemalige Franziskanerkloster, das prächtige Münster und die alte Stadtmauer entdecken. Dort gibt es auch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten sowie Cafés, die zu einer Pause einladen.

    An den großen Umzügen am Fasnachtsmontag und -dienstag nehmen neben der Historischen Narrozunft Villingen auch viele weitere Narrenvereine aus der Stadt und dem naheliegenden Umland teil.

    Im Juli wird aus der Schwenninger Innenstadt eine große Flanier- und Erlebnismeile. Während der Langen Schwenninger Kulturnacht machen Sie die Nacht zum Tag: Genießen Sie sommerliche Atmosphäre bei Open-Air-Aufführungen, internationalem Flair und kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt.

    Für Naturliebhaber ist das Schwenninger Moos ein Muss: Ein Naturschutzgebiet mit dem größten noch erhaltenen Moor der Baar ist ein beliebtes Ziel für Spaziergänger, Jogger und Radfahrer. Auf dem durch Holzstege befestigten Rundweg bewegen Sie sich durch die geheimnisvolle Natur dieses Moorgebiets.

    Umland

    Hier wohnen Sie mitten in einer der schönsten Ferienregionen Deutschlands: Im Schwarzwald Baar Kreis gibt es weitere schöne Städte wie zum Beispiel Donaueschingen (Fürstliches Schloss zu Fürstenberg) Triberg (Europas größte Wasserfälle), Bad Dürrheim (höchstgelegenes Solebad) und Schonach (Langenwaldschanze). Das größte Mittelgebirge Deutschlands (der Schwarzwald) steht für faszinierende unterschiedliche Naturlandschaften. Schnell sind auch der Bodensee, die Schweiz und Frankreich mit dem Auto gut erreichbar.